Eugene Boateng und York-Fabian Raabe über den Film BORGA

von Ana Swartz

In der heutigen Folge spreche ich mit Schauspieler Eugene Boateng und Regisseur York-Fabian Raabe über ihren Film BORGA

BORGA ist eine authentische schwarze Geschichte, insbesondere eine authentische ghanaische Geschichte, mit der sich Menschen auf der ganzen Welt identifizieren können: Der Kampf, etwas aus seinem Leben zu machen und das Anerkennung Ihrer Familie.

Worum geht es in dem Film?  

Kojo, ein junger ghanaischer Mann, will die Anerkennung seiner Familie gewinnen. Doch als er nach Deutschland geht, zerreißt das Familienband. Ein Lichtblick ist Lina, aber auch bei ihr versucht er das Bild zu erfüllen, von dem er denkt, dass es alle von ihm erwarten – das Bild des Borga.

BORGA wurde für Eugene und York-Fabian zu einer Reise, die Ghanaer, Deutsche, in Deutschland lebende Ghanaer und in Ghana lebende Deutsche näher zusammenbrachte. 

Im Interview sprechen wir darüber, wie es zu dem Film kam und warum er den beiden so viel bedeutet. Wir sprechen auch über die gute Musik im Film und die vielen Hip Hop Referenzen.

Ich habe mir erlaubt eine Playlist zu machen von den Songs, die ich in BORGA erkannt habe. Der Soundtrack alleine ist ein Grund sich den Film anzuschauen, aber bei weitem nicht der einzige!

Ich freu mich auf dein Feedback zur Folge! Deine Sprachnachricht kann Teil einer meiner künftigen Folgen werden! (Sag unbedingt dazu, falls du das nicht möchtest)

Send in a voice message: https://anchor.fm/thehealerhiphop/message

Mehr zum Thema

Kommentar schreiben